Pferdesporttage 2018

Oldies but Goldies – Peter Gschwend Sieg und 4. Platz im R/N 110

Der Reitverein Oberriet darf auf erfolgreiche Pferdesporttage zurückblicken. 

Bereits am Freitag in der Eröffnungsprüfung über R/N 110 cm hat mit Peter Gschwend einer der Lokalmatadoren zugeschlagen – obwohl, mit ihm und seinen beiden Pferden haben wahrscheinlich die wenigsten gerechnet. Archimedes, das Siegerpferd zählt nämlich schon stolze 19 Jahre, der Hengst Rapaulo, mit dem er den vierten Platz erreicht hat, ist bereits bewundernswerte 21 Jahre alt. Dies beweist – im Reitsport muss man ein eingespieltes Team sein – Erfahrung und Vertrauen sind genauso wichtig wie Schnelligkeit und Geschick – ein toller Erfolg!

 

Mit Thomas Weder aus Oberriet erreichte in der gleichen Prüfung ebenfalls ein erfahrener Reiter und langjähriges Mitglied des Reitvereins den zweiten Rang. In der Prüfung R/N 115 ritt er auf die Ränge 7. und 10.

Auch die Nachwuchsreiter aus der Region wie immer mit super Resultaten.

 

In der Prüfung R/N 120 erreichte die Schweizermeisterin der Junioren, Salome Keller aus Diepoldsau, den hervorragenden 5. Rang. Am Samstag platzierten sich die Nachwuchsreiter Jamie-Lee und Lui Langenegger aus Eichberg und Joris Hanselmann in der Prüfung R/N 100 alle unter den ersten 10.

 

Sieg in der Hautprüfung nur knapp verpasst. 

Am Freitagabend wurde mit der Prüfung über 130 cm der sportliche Höhepunkt des Wochenendes ausgetragen. Samuel Hanselmann verpasste auf seiner selbstgezüchteten Stute Forever von Wichenstein den Sieg nur um einen Wimpernschlag – 27 Hundertstel. Kerstin Turnherr, ebenfalls aus Oberriet, ritt mit Labrax auf den hervorragenden 9. Rang.

 

Spass und Spannung im Ablösespringen

Am Samstagabend wurde den Zuschauern mit dem Teamspringen eine Show zum mitfiebern geboten. Jeweils zwei Reiter absolvierten möglichst schnell einen Parcours – doch nicht nacheinander, sondern immer im Wechselspiel nach drei bis vier Sprüngen. Eine echte Herausforderung für Pferd und Reiter. Zeit gutmachen konnten die Teams am Ende noch mit zwei Würfen in den Basketball-Korb – natürlich vom Pferd aus. Der Sieg in dieser Plauschprüfung ging verdient an zwei Amazonen aus dem Thurgau.

 

Glückliche Kinderaugen

Die kleinsten Zuschauer durften am Wochenende beim Ponyreiten erste Reiterfahrungen sammeln und das Kinderschminken war das perfekte Schlechtwetterprogramm. 

 

Gemeinsam geschafft

Die dreitägige Pferdesportveranstaltung ist für das OK und alle Vereinsmitglieder ein sehr intensiver Anlass, der von jedem einzelnen grossen Einsatz erfordert. „Nur weil alle von früh bis spät - von der Festwirtschaft bis zur Parcoursmannschaft – Hand in Hand zusammenarbeiten, können wir Reitern und Zuschauern einen tollen Anlass bieten! Weiter danken wir allen treuen Sponsoren und Zuschauern, ohne die wir unser Turnier nicht durchführen könnten.“, so die OK-Präsidentin Marliese Zäch im Rückblick über den erfolgreichen Anlass. 

 

Resultate und Ranglisten unter info.fnch.ch

Fotos Springen unter www.sportfoto-mo.com